Geschichte

Das Pfälzer Dubbeglas in der Viertel/ 0,25 l und Halbliter / 0,5 l Ausführung ist als Trinkglas in Gastronomie und auf Weinfesten bestens bekannt. Hans Pfingstgräf aus Wachenheim an der Weinstraße, selbst zeit seines Lebens der Wein und Kellerwirtschaft beruflich verbunden, erfand und gestaltete die Dubbetass 2009. Heute führt seine Tochter Iris den Handel mit den Dubbetassen weiter.

Die Dubbetass ist zum Designschutz beim Patentamt in München registriert. Erstmals zum Einsatz kam die Dubbetass in 0,2 l Ausführung auf den Weihnachtsmärkten der Metropolregion Rhein – Neckar – Pfalz in 2009. Seit 2010 ist die Dubbetass auch als Schoppedubbetass in der traditionellen Masseinheit 0,5 l erhältlich.

Ein originelles Produkt, welches in seiner Schlichtheit und besonderen Haptik vielfältige Einsatzmöglichkeiten für die Gastronomie, bei Events und als Werbeartikel findet.